Kindergarten

In unserem Kindergarten gibt es zwei Gruppen: Die Fuchsgruppe und die Falkengruppe. In beiden Gruppen sind jeweils 3 erfahrene Pädagoginnen tätig. Sie verfügen neben der Ausbildung zur Erzieherin über eine Zusatzausbildung als Montessori-Pädagogin. Für Kinder mit besonderem Förderbedarf bieten wir im Haus Förder- bzw. Therapiestunden an.

Im Kindergarten machen die Kinder weitere soziale Erfahrungen über die bisherigen hinaus. Sie kommen in eine feste Gruppe, die eigene Regeln und Rituale hat. Zunächst lernen sie, sich anzupassen und einzuordnen, um dann mit ihren eigenen Ideen an der sozialen Gestaltung mitwirken zu können.

Wir unterstützen die Kinder in ihrer Entwicklung, in dem wir jedes Kind mit seinen individuellen Stärken und Schwächen annehmen, in der Gruppe aufnehmen, Spielpartner vermitteln und auf gegenseitige Akzeptanz und Rücksichtnahme achten. Ein respektvoller Umgang im täglichen Miteinander ist uns sehr wichtig.

In unserer pädagogisch-didaktischen Arbeit orientieren wir uns an den Grundgedanken  der Montessori-Pädagogik.

 

“Hilf mir, es selbst zu tun.” Maria Montessori

Dieser Satz von Maria Montessori fordert uns auf, die individuellen Bedürfnisse der Kinder durch aktives Beobachten zu erkennen, ihnen Materialien in einer vorbereiteten Umgebung anzubieten und damit ihr selbstständiges Handeln zu ermöglichen.

 

“Das Kind ist der Baumeister seiner selbst.” Maria Montessori

Kinder sind aktiv und lernfähig. Sie bauen ihre Persönlichkeit selbst auf. Wir geben dieser Fähigkeit großen Raum, setzen aber auch der Selbstverwirklichung Grenzen, die da beginnen, wo die freie Entfaltung der anderen gestört oder von der Gemeinschaft Geschaffenes zerstört wird.

 

 

 

 

 

 

 

Unser Kindergarten ist als Integrationseinrichtung anerkannt, d.h. Kinder mit besonderem Förderbedarf nehmen eine bestimmte Anzahl von Plätzen in unseren Gruppen ein. Da wir davon ausgehen, dass jeder Mensch
ein Teil einer Gemeinschaft sein möchte und sein muss, gehört Integration selbstverständlich zu unserer pädagogischen Grundhaltung.

Bewegung ist für Kinder im Kindergartenalter enorm wichtig. Unsere Bewegungserziehung findet in kleinen Turngruppen, die alters- und entwicklungsgemäß zueinander passen, statt. Dafür
können wir den Turnraum des Kinderhauses nutzen.
Täglich gehen wir in unseren großen Garten, um freies Spielen und viel Bewegung zu ermöglichen.

Wir möchten bei den Kindern ein Interesse für ihre natürliche Umgebung wecken. Im Tages- und Jahresablauf erreichen wir dies durch Naturbeobachtungen, Gartenarbeit, Exkursionen und Waldkindergartenwochen. Außerdem bieten wir den Vorschulkindern einen Übernachtungsbesuch auf dem Bauernhof sowie einen Erste-Hilfe-Kurs an.

 

 


Zusatzangebot

 

Nachmittags gibt es für die Mittel- und Vorschulkinder die Möglichkeit, an speziellen Kursen teilzunehmen. Diese stoßen bei den Kindern (und auch bei den Eltern) auf großes Interesse.

Aktuelle Kurse (je einmal wöchentlich):

  • Kreativwerkstatt
  • Musikalische Früherziehung
  • Kinderturnen

 


Der Kindergarten auf einen Blick

 

Gruppengröße: 19 Kinder
Gruppen: 2 Gruppen
Alter: 3 Jahre bis zur Einschulung
Betreuung: 3 Pädagoginnen pro Gruppe
Öffnungszeiten: Montag – Freitag, 7.45-16.00 Uhr
Schließtage: max. 30 Tage pro Jahr
Gebühren: je nach Buchung 120 – 170 Euro pro Monat zuzüglich Geld für Mittagessen, Getränke und Bastelbedarf
Anmeldung: An dem Infoabend (jährlich Januar/Februar)